Magnete

Ergebnisse 1 – 12 von 152 werden angezeigt

Ansicht

Magnete – die alltäglichen Begleiter

Die Magnete haben im Laufe der Geschichte bereits eine lange Reise hinter sich. Die Chinesen setzten diese nämlich erstmals in Kompassen ein. Über die Ozeane fanden die Magnete schließlich ihren Weg zu uns. Mittlerweile sind sie quasi überall zu finden und kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken.

Zum einen gibt es da die Magnete, die für uns unsichtbar sind. Beispiele dafür sind so ziemlich alle elektrischen Geräten, wie Laptops, Tablets, Computer, Elektro-Zahnbürsten Induktionskochfelder, Lautsprecher etc. Bewusster nehmen wir jedoch die Magnete wahr, die als Befestigungsmöglichkeiten für Notizen, Fotos, Bilderrahmen, Messer und vieles mehr dienen. Wir könnten mühelos noch weitere Einsatzmöglichkeiten aufzählen, da geht es euch sicher ganz genauso, denn die kleinen, praktischen Magnete finden sich einfach überall wieder.

Richtig eingesetzt – Magnete sind wahre Helfer

Auf jeden Fall lieben wir Magnete. Das ist kein Geheimnis. Alles was magnetisch ist, haftet schließlich an unseren Metallboxen.  Dieser Effekt ist kein Zufall, sondern höchst wünschenswert, denn dadurch haben wir die Möglichkeit jede Box mit der passenden Magnetkarte zu individualisieren. Wenn das Motiv nicht mehr gefällt oder dem Anwendungszweck angepasst werden soll,  lässt sich die Magnetkarte einfach austauschen oder durch einen anderen Magneten ersetzen.

Das allein ist schon praktisch. Es geht aber noch besser – und zwar mit unserer magnetischen Reibefläche. Kurz gesagt, vorne Reibefläche und hinten Magnet. So lässt sich der Magnet genau auf unserer Streichholzbox oder Kerzenbox anbringen. Doch auch auf jeder anderen Metallfläche haftet die Magnet-Reibefläche hervorragend. Ob am Metallkamin oder an der Kaminbesteckhalterung, die Reibefläche kann genau dort platziert werden, wo man sie am meisten braucht und so lässt sich jederzeit bequem ein Streichholz anzünden. Schließlich wollen wir es schnell gemütlich und hyggelig haben. Doch die Reibefläche samt Streichhölzern ist nicht nur etwas für die kalte Jahreszeit, auch im Sommer ist die Streichholzbox für den Grill oder die Feuerschale bestens geeignet.

Unser Tafelmagnet folgt dem gleichen Prinzip. Natürlich mit dem Unterschied, dass die Oberfläche eine Tafel ist. Mit Kreide oder einem Kreidestift ist diese beschreibbar und auch stets wieder abwischbar. Was vielseitige Einsatzmöglichkeiten bietet. Ob als Geschenk, in der Küche oder im Garten, der Gestaltung des Magneten sind keine Grenzen gesetzt.

Ein weiteres praktisches Beispiel ist unser magnetischer Stifthalter, der jeden Stift in seinem flexiblen Ring hält – sogar Kosmetikartikel (Kajal, Mascara usw.). Dieser kann je nach Situation überall befestigt werden. Einzige Voraussetzung ist eine metallische Oberfläche. Dadurch ist der Kugelschreiber jederzeit griffbereit – z.B. am Arbeitsplatz oder im Homeoffice – und ein langes Suchen bleibt uns erspart.

Demzufolge magnetisch und praktisch zugleich. Oder kurz: magnetische Helfer.

Kühlschrankmagnete – der Klassiker

Wenn man an Magnete denkt, kommen einem unweigerlich auch Kühlschrankmagnete in den Sinn. Meist befestigen Kühlschrankmagnete Postkarten (sofern diese noch Jemand verschickt), die Einkaufsliste, Pizzaflyer, Bilder der Kinder oder Ähnliches am Kühlschrank.

Jedoch lassen sich nirgendwo besser Magnete mit Sprüchen platzieren. Der witzigste Spruch, den wir jemals auf einer Magnetkarte gesehen haben, lautet übrigens „Meine Name ist Hans, das L steht für Gefahr“. Das muss man doch einfach präsentieren, oder?

Ein Magnet mit einem schönen Spruch oder einem hübschen Motiv ist doch gleich tausendmal schöner und interessanter. Zudem lassen sich natürlich auch die bereits erwähnten, magnetischen Stifthalter und Magnetklammern, sowie der Tafelmagnet bestens als Kühlschrankmagnet verwenden.

Ein Kühlschrank ohne Magnete ist für uns natürlich völlig undenkbar. Darum lautet unser Appell, deckt euch mit Magneten ein und verschönert eure – ach was – alle Kühlschränke.